Erfolg ist für uns nicht wenn die Besucher kommen,
sondern wenn sie wiederkommen.

Oktober 2021


Mittwoch, 06. Oktober, 15.00 Uhr

So lebten wir alle Tage

...eine thematische Stadtführung mit Ingo Bringezu

Das Leben der Soldaten in den preußischen Garnisonen, auch in der Festung Magdeburg, war hart. Drill, Arbeit und ein eintöniges Essen prägten ihre Tage. Viele von ihnen heirateten und übten auch ein Handwerk aus. Dennoch war ihr Leben besser als das der Tagelöhner auf dem Lande. Bei Invalidität wurden sie versorgt.
Treff: Straßenbahnhaltestelle Domplatz / Denkmal Sudenburger Tor / Danzstr.
Eine Anmeldung unter Tel.: 0391 / 25 50 60 ist erforderlich.
Die Teilnahme ist frei.


Dienstag, 12. Oktober, 10.00 Uhr



Smartphone - Kurs für Senioren

Das Smartphone ist ein hilfreiches und vielseitiges Gerät. Wir können damit telefonieren, ins Internet gehen, fotografieren, mit fast der ganzen Welt verbunden sein. Man muss es nur bedienen können. Der Kurs erläutert in leicht verständlicher Form und Schritt für Schritt die Bedienung des eigenen Smartphones.

Teilnahme nur mit Anmeldung unter Tel. 0391 / 25 50 60

Eintritt: 10,00 €


Mittwoch, 13. Oktober, 15.00 Uhr



Die Pest in Magdeburg – Chronik einer verheerenden Seuche

Vortrag von Ingo Bringezu, Diplomphilosoph

Die Pest machte auch vor der Stadt Magdeburg nicht halt. 1350 erreichte der Schwarze Tod die Stadt und raffte viele Menschen dahin. Die Stadt ergriff Gegenmaßnahmen. In Paris erstellten die Ärzte ein Gutachten über die Ursachen der Pest. Viele Menschen meinten, dass die Juden Schuld an der Pest hatten. So kam es auch in Magdeburg zu einem Judenprogramm. Bis ins 18. Jahrhundert kam die Seuche regelmäßig wieder.

Eine Anmeldung unter Tel.: 0391 / 25 50 60 ist erforderlich.

Eintritt: frei


Dienstag, 19. Oktober, 10.00 Uhr



Studieren ab 50 der Otto-von-Guericke-Universität

Bürger gegen Ritter – Magdeburg im Mittelalter

Thematische Stadtführung mit Ingo Bringezu

Magdeburg war im Mittelalter eine bedeutende Stadt im Reich. Feste Mauern und kampferprobte Bürger verteidigten die Stadt. Der Begriff Spießbürger kommt aus dieser Zeit. Sie nahmen es mit Rittern und adligen Herrn auf. Sie schlugen manche Schlacht mit wechselndem Glück.
Teilnahme ist frei und nur mit Anmeldung unter Tel.: 0391 / 25 50 60

Dienstag, 19. Oktober, 17.00 Uhr

 

Die Hohenzollern – Teil 2

Vortrag von Björn Hennecke, Historiker

Im zweiten Teil der Veranstaltung steht der preußisch königliche Zweig der brandenburgischen Hohenzollern im Mittelpunkt. Dargestellt wird ebenso die Entwicklung der Dynastie im 20. Jahrhundert. Zum Abschluss ein kurzer Überblick über die Hohenzollern in der heutigen Zeit.

Teilnahme nur mit Anmeldung unter Tel.: 0391 / 25 50 60

Eintritt: 5,00 €


Mittwoch, 20. Oktober, 15.00 Uhr

Alltag im mittelalterlichen Magdeburg



Vortrag von Ingo Bringezu, Diplomphilosoph

Das Mittelalter galt lange als die dunkle Zeit. Dem war nicht so. Das Leben in der Stadt war bunt, vielseitig und oft kurz. Der Vortrag berichtet vom Leben der Familien, Wohnen, Essen, Kleidung, Kinder und der Arbeit. Ausführlich wird über die Rolle der Frauen gesprochen. Nicht alle Bewohner der Stadt waren richtige Bürger. Die Armen hatten viele Pflichten und wenige Rechte. Leben und Sterben lagen dicht beieinander.

Eine Anmeldung unter Tel.: 0391 / 25 50 60 ist erforderlich.

Eintritt: frei


Mittwoch, 27. Oktober, 15.00 Uhr



Soldatenfrauen und ihr Alltag in Preußischen Garnisonen

Vortrag von Ingo Bringezu, Diplomphilosoph

In der preußischen Festung Magdeburg lebten tausende Soldaten. Viele waren verheiratet. Dazu gab es in der preußischen Armee Heiratsvorschriften. Sogar einen Liebstenschein bekamen einige Soldaten ausgestellt. Schon damals gab es Untersuchungen zur sozialen- und Vermögensstruktur der Frauen. Viele Soldatenkinder gingen in die Garnisonsschulen.
Die Frauen und Familien wurden bei Invalidität der Soldaten oder deren Tod versorgt.

Eine Anmeldung unter Tel.: 0391 / 25 50 60 ist erforderlich.

Einritt: frei


Vorschau

Freitag, 05. November, 18.30 Uhr



Schottischer Whisky – Geschichte eines Welterfolges

mit Christian Hens, Whisky – Kenner

Schottischer Whisky hat die Welt erobert, Rund um den Globus liebt man dieses Getränk. Der Abend erzählt die spannende Geschichte des schottischen Whiskys.
Es werden die sechs Regionen des Whiskys vorgestellt und ihre Besonderheiten anhand von Whiskyproben auch geschmacklich erläutert. Dabei kann ein Whisky verkostet werden, der nach Autoreifen und Krankenhaus schmeckt. Whisky – Tasting schottischer Single Malts am Kamin.

Teilnahme nur mit Anmeldung unter 0391 / 25 50 60

Eintritt:10,00 €



(Programmänderungen vorbehalten)

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle der Magdeburger URANIA e. V. am Nicolaiplatz 7
(Tel. 25 50 60).